Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Hebamme – ein Beruf im Wandel der Zeit

20. März 2018 - 9:30 - 11:30

Über viele Jahrtausende waren Geburten reine Frauensache. Die Geburtshilfe lag in der Hand heilkundiger Frauen – der Berufsstand der Hebamme hat sich damit historisch schon sehr früh herausgebildet. Im Mittelalter begann die Kirche, die Tätigkeit der Hebammen in ihrem Sinn zu organisieren. Ab dem 13. Jahrhundert schworen Hebammen einen Eid, der sie zu einem christlichen Lebenswandel verpflichtete. Suspekt blieben sie der Kirche trotzdem – Hebammen fielen den Hexenverbrennungen der frühen Neuzeit besonders oft zum Opfer. Angestellte Hebammen gibt es seit dem 16. Jahrhundert, rund 200 Jahre später wurden die ersten Entbindungskliniken gegründet. Damit verloren auch die Hebammen ihre einzigartige Rolle in der Geburtsbegleitung. Die Geburtshilfe wurde mehr und mehr zu einer ärztlichen – und damit zunächst männlichen Domäne.
Die Hebamme ist bis heute ein Berufsbild, welches unverzichtbar ist. Doch, wie so oft in der Geschichte des Berufsbildes Hebamme, wird es den Frauen nicht leicht gemacht. Zwar hat sich am „Vorgang“ Geburt seit Jahrtausenden nichts geändert und trotzdem werden die Hürden immer höher. Frau Angelika Kern, Hebamme aus Fritzlar referiert am 20. März 2018 beim FaFritz-Frühstück von 9:30 bis 11:30 Uhr in der Stadthalle Fritzlar. Ihr Vortrag wird eine Zeitreise durch die Hebammengeschichte und Kultur der Geburtshilfe
Wenn Sie Interesse haben, dann kommen Sie am 20.03.2018 in die Stadthalle. Einlass ist ab 9:00 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Details

Datum:
20. März 2018
Zeit:
9:30 - 11:30
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Stadthalle Fritzlar
Kasseler Str. 26,
34560 Fritzlar