Ehrenbrief des Landes Hessen für unsere Rosi und unseren Günter


Es muss sich zunächst wie ein Aprilscherz angefühlt haben, als Rosemarie (Rosi) & Günter Cholibois am 1. April 2019 in Homberg ankamen, um den Ehrenbrief des Landes Hessen von Landrat Becker in Empfang zu nehmen. Zunächst war ihnen nicht klar, wer oder was dahinter stecken sollte – bis sie die Vorstandsmitglieder des FaFritz unter den Gästen entdeckten. „Ihr wart das also!“, freute sich Rosi.

Doch warum nun diese Ehrung? – Rosi und Günter sind Gründungsmitglieder unseres Vereins und von Anfang an mit Wort und Tat bei der Sache. Unsere „Oma Rosi“, wie sie nicht nur von den Kleinen liebevoll genannt wird, schmiert beim Kinderbasteln liebevoll Brote, hört sich kleinere und größere Sorgen an und gibt natürlich auch Hilfestellungen beim Basteln. Auch unsere Basare sind ohne sie nicht denkbar. Hat der Gesundheitszustand ab und zu dafür gesorgt, dass sie der Küche fernbleiben musste, war sie dennoch immer zumindest kurz da – und sei es nur, um ihren legendären Eiersalat vorbeizubringen. Beim Frühstück war und ist sie oft morgens die Erste und mittags die Letzte, die den Hardehäuser Hof bzw. die Stadthalle verlässt. Und ihr Günter war besonders in der Anfangszeit immer dabei, wenn es am Frühstücks-Dienstag hieß: Wer fährt, wer holt Kisten, wer könnte mal…? – Auch hat er jahrelang die anfallenden Handwerksarbeiten im FaFritz übernommen und war jederzeit für Hol- und Bringdienste zur Stelle. Die beiden haben auf diese Weise mit ihrem Engagement von Anfang an dazu beigetragen, dass das FaFritz das werden konnte, was es immer sein sollte: Ein Ort der Generationen, Meinungen und Erfahrungen. Egal, was bei uns anstand – man konnte sich immer auf die beiden verlassen und wie in diesem Text deutlich werden sollte: Das Engagement dieses Ehepaars für den Verein lässt sich nicht in Sparten fassen.

Doch nicht nur für Rosi und Günter war die Verleihung des Preises etwas ganz Besonderes – auch unser Landrat betonte, dass es noch gar nicht lange üblich sei, dass auch Frauen diese Würde zuteilwerde. Und ein Ehepaar zu ehren, das kam wirklich noch nicht vor. Somit wird auch an dieser Stelle deutlich: Rosi und Günter sind in ihrem gemeinsamen Engagement Vorbild für uns alle. Ehrenamt funktioniert nur, wenn die ganze Familie es mitträgt. Und wenn es dann gemeinsam noch so viel Spaß macht, dass man so viele Jahre am Ball bleibt, profitieren wohl alle davon. Wir können in Worten nicht ausdrücken, wie stolz wir auf die beiden sind!

Und wenn auch du beim Lesen Lust auf Ehrenamt bekommst – meld‘ dich doch einfach. Wir freuen uns immer über neue Gesichter!

Rosi und Günter Cholibois mit den Ehrenbriefen des Landes Hessen