Café Klapperstroch

In freundlicher Atmosphäre können Sie gemütlich frühstücken und dabei Begegnung und Austausch pflegen. Ihre aktuellen Fragen können wir in der Runde oder separat persönlich besprechen. Darüber hinaus haben wir jede Woche einen Themenschwerpunkt aus dem Alltag mit Kleinkindern, über den es zu sprechen lohnt.

Ein kurzer fachkompetenter Einstieg ins Thema, dann kann geplaudert werden. Kinder haben Raum zum gemeinsamen Spielen.

Dipl. Sozialpädagogin Nicole Löchel-Tschirner betreut dieses Angebot und freut sich auf werdende und junge Eltern mit ihren Kindern.

Jeden Donnerstag von 10-11:30 Uhr im FaFritz

(mehr …)


Tischliste für den Basar am 24. September 2016

Im Folgenden finden Sie die Tischliste für den Second-Hand-Basar am 24. September 2016 in alphabetischer Reihenfolge. Sollten Sie bei der Verlosung keinen Tisch erhalten haben, so stehen Sie automatisch auf der Warteliste. In diesem Fall halten Sie sich bitte auch kurzfristig bereit, da wir Sie im Falle einer Absage auch am Vorabend noch anrufen könnten.

(mehr …)


150 Tüten voller Kinderkleidung für Flüchtlinge in Fritzlar

Kaum ein Zentimeter der Fläche im Frauen- und Familienzentrum in Fritzlar ist derzeit ungenutzt: Seit etwa einer Woche ähnelt das FaFritz einer riesigen Kleiderkammer für Kindersachen. Denn jede Menge Menschen folgten dem Spendenaufrufvon Leiterin Mona Uchtmann-Haubrich. Sie hatte speziell um Kleidung für die vielen Flüchtlingskinder gebeten, die derzeit im ehemaligen Proviantamt in Fritzlar untergebracht sind.
„Wir haben seit sechs Jahren eine Kinderkleiderkammer für einkommensschwache Familien, die das ganze Jahr, vier Tage die Woche, Kleidung sammelt und ausgibt. Es war für uns selbstverständlich, auch den Flüchtlingskindernzu helfen“, so die Leiterin. (mehr …)


Rückblick Kinderferienspiele „Schatzsuche“

IMG_3550webKurz vor dem Ende der großen Ferien machten zwanzig Kinder den Eckerich-Wald unsicher. In vier nach Farben getrennten Gruppen durchzogen sie das Gelände und jagten Gold, Silber und Diamanten hinterher. Nach
Bewältigung allerlei kniffliger Aufgaben hielten sie schließlich den wertvollen Schatz in Händen, um dessen willen die Suche veranstaltet worden war: Den Smaragd von Samarkand.

Da der edle Stein sich aber nicht ohne weiteres in neunzehn Teile spalten ließ, wurde er von den Kindern für einen guten Preis an denselben Händler verkauft, der ihnen bereits während der Suche Getränke und Stärkungen – nur gegen Gold- und Silber selbstredend – feilgeboten hatte, ihnen andererseits aber auch wertvolle Hinweise geliefert hat. Nach einigem Feilschen durfte jedes Kind schließlich ein Häufchen goldener Taler in Händen halten. Für die Betreuung der eifrigen und kaum zu bremsenden Schatzsucher gebührt Annika Jeske, Ella-Marie Mäding und Josefine Jäger ein besonderer Dank. Besonderer Dank natürlich auch an den Organisator Stefan Jäger, der keine Mühe scheute die Schatzsuche zu einem unvergesslichen Erlebnis machte.

Das FaFritz geht ganz bestimmt nächstes Jahr wieder auf Schatzsuche.

IMG_3531web IMG_3525web IMG_3474web IMG_3557web